Fachwissen

GOLDKIND-Fortbildungen

GOLDKIND-Publikationen

Kontakt aufnehmen
Du bist hier:
GOLDKIND wirbt breit in München
GOLDKIND wirbt breit in München

GOLDKIND wirbt breit in München

Dank Pro-Bono-Schaltungen durch die Ströer-Tochter Ambient Media TV laufen ab dem 1. Februar auf den Infoscreens an zentralen Stellen in München zehnsekündige Videoclips.

GOLDKIND auf Infoscreens in München.
GOLDKIND auf Infoscreens in München. (Foto: GOLDKIND; Montage: Leonie Häusler)

„Versager!“ – „Nur Zweiter?“ – „Mach es besser!“ Der Druck, den manche Eltern ausüben, kann für Kinder unerträglich sein. Die GOLDKIND – Stiftung für Kinder aus dysfunktionalen Familien nimmt sich dieser Kinder an. Nun kann die in München ansässige Stiftung an zentraler Stelle verstärkt auf ihr Hilfsangebot aufmerksam machen: Dank Pro-Bono-Schaltungen durch die Ströer-Tochter Ambient Media TV laufen ab dem 1. Februar auf den Infoscreens an zentralen Stellen in München zehnsekündige Videoclips.

Die Mission von Goldkind ist, als erste Anlaufstation Kinder zu unterstützen, die in einem ungesunden Familienumfeld leben – digital und direkt in der Lebenswelt der Kinder. Die Hilfe erfolgt entweder über Online-Sprechstunden mit Psychologinnen, über Tipps zur Selbstfürsorge, ausführliche Hintergrundinfos, kindgerechte Medien und Links zu Stellen, bei denen Betroffene bei akuten Problemen Soforthilfe erhalten. Narzisstische Elternteile wie im ersten Infoscreen-Clip für GOLDKIND sind dabei nur ein Beispiel für dysfunktionale Konstellationen – es kann höchst unterschiedliche Gründe geben, warum eine Familie in Schieflage gerät.

Doch allen Szenarien ist eines gemeinsam: Die Kinder darin leiden oft unerkannt und benötigen dringend Hilfe. Sie haben ein deutlich erhöhtes Risiko, später selbst an einer Depression oder einer Störung zu erkranken.

Der erste Zehnsekünder der Stiftung, der nun auf den Infoscreens am Münchner Hauptbahnhof, an der Münchner Freiheit und am Marienplatz laufen wird, ist ein direktes Hilfsangebot. So können Betroffene anonym und unkompliziert Kontakt mit der Stiftung aufnehmen, wo sie schnelle Unterstützung erhalten. Weitere Zehnsekünder sind in Planung, die neben dem narzisstischen Missbrauch durch Eltern auch andere dysfunktionale Familienmuster beleuchten. Das Maskottchen Goldie wird dabei zum sympathischen Helfer. Auch auf andere Regionen könnte die Kampagne noch ausgeweitet werden. Der Spot wird alle 10 Minuten über die gesamte Öffnungszeit ausgestrahlt, damit kommt GOLDKIND auf 3.264 Einblendungen pro Monat.

„Viele Kinder leiden in stiller Verzweiflung, und wir wollen wie ermuntern, aus ihrem negativen Kreislauf auszubrechen. Dass wir nun dank der Förderung durch Ströer unser Angebot einem breiten Münchner Publikum bekannt machen können, ist eine großartige Bestätigung unserer Arbeit“, sagt Carolina Pougin, Geschäftsführerin der GOLDKIND – Stiftung für Kinder aus dysfunktionalen Familien.

 

Credits
Konzept und Text: Susanne Herrmann, Anja Janotta
Grafische Gestaltung: Leonie Häusler, Heartblossomed Designstudios
Animationen: Dini Martinovic
Logo-Animation: Denan Loginov, Pages Media

 

Beitrag teilen

Facebook
WhatsApp
Email

Weitere Neuigkeiten

Mentale Gesundheit: Teilt eure Erfahrungen!

GOLDKIND gewinnt Wir-Wunder-Wettbewerb

Das könnte dich auch interessieren:

Fachwissen-Bibliothek

Was sind eigentlich dysfunktionale Familien und was bedeutet Narzissmus genau? Das und mehr erfährst du hier.

Narzissmus

Woran erkennt man eine narzisstische Persönlichkeitsstörung und wie verhalten sich narzisstische Elten? Lies hier nach.

Depression

Depressiv und traurig sein ist nicht dasselbe. Was genau es mit einer Depression auf sich hat, erfährst du hier.

Trete dem GOLDKIND-Forum bei